Baden am Gefängnis

Es war ja angesagt, aber das es tatsächlich auch wirklich durchregnen muss, war ein bisschen gruusig. Die Fete hat sich recht schnell auf viele kleinere und trockene Orte verteilt. Die Stimmung war entspannt und der Teamgeist groß. Da in Estland 0,0 Promille ist, stand pro Auto einer ein wenig auf der Bremse... 

Die Aufgabe am nächsten Tag war es, ein ehemaliges Gefängnis zu finden, dass neben einem Tagebau steht und durch einen Grundwassereinbruch abgesoffen ist. In dem See sollen wir baden gehen. Ich hatte mir mal vorgenommen in den Ferien jeden Tag irgendwo zu baden, also tiptop. 

Sehr spannend, über ganze Häuser hinweg zu schwimmen, die man im glasklaren Wasser am Boden sieht! 

Der nächste stop ist in Riga. Mitten in der Stadt ist unser Campingplatz. Wie die Ölsardinen stehen wir hier mit ca 50Teams zwischen den anderen Touris.

Riga Altstadt ist toll! Ganz viel live-Musik und Bars, eine sehr entspannte Atmosphäre. 

Über die Weiterfahrt haben wir viel diskutiert. Fahren wir über Kaliningrad und nehmen noch mal Anstehen an der Grenze in Kauf, oder fahren wir aussen rum? - Wir haben doch ein doppel-visum... Also - rein in das Vergnügen ;-) 


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kiki (Freitag, 28 Juni 2019 23:45)

    Boah, er endlich bin ich mal zum nachlesen gekommen, hier geht es gut rund... �
    Das hört sich wirklich mega an alles, ich bekomme ganz großes Fernweh!
    Nur das kaputte Wetter ist schade für euch, hier sind seit Sonntag durchgehend Temperaturen von deutlich über 30 Grad...
    Ich freue mich auf die nächsten Berichte, viel Spaß euch weiterhin!